Kurze Lieferzeiten
GRATIS Versand ab 139 € (DE/AT)
Über 300.000 zufriedene Kunden
Einfach und schnell bezahlen
TOOLS10
Computer Bild Trend Shop 2023

Den richtigen Kompressor kaufen – Unser Kompressor Ratgeber hilft Ihnen dabei!

Als Online-Fachhandel rund um die Druckluft kennen wir uns aus mit Kompressoren. Und weil für uns Beratung an erster Stelle steht, unterstützen wir Sie gerne mit unserem geballten Fachwissen beim Kompressor Kauf, bei der Wartung und beim selbst durchgeführten Kompressor Test. Denn wer zum ersten Mal einen Kompressor anschaffen will, merkt schnell, dass vorab eine Menge Fragen zu klären sind. Welche Bauart ist die Richtige? Auf welche Eigenschaften kommt es an? Welche Leistungswerte sind wirklich relevant? Wir gehen allen Fragen gemeinsam auf den Grund. Versprochen. 

Bester Kompressor: Diese Kompressoren bestehen den Kompressor Test

Wir haben unsere Kunden gefragt und für Sie eine persönliche Bestseller-Liste an Kompressoren erstellt. Ohne viel Theorie und Blabla – echte Erfahrungen von echten Menschen. Oft gekauft und von unseren Kunden in der Praxis genauestens unter die Lupe genommen.

Kompressor Test Schneider-Kompressor UNM 410-10-50 W Schneider ReelMaster REM 160-8 WOF Prebena Kolbenkompressor VIGON 120 Schneider-Kompressor UNM STS 660-10-270 Gentilin ölfreier Kompressor C330/50
Bild unm 410 10 50 w reelmaster rem 160 8 prebena kompressor vigon 120 schneider kompressor unm sts 660-10-270 gentilin kompressor C330/50
Ø Kundenbewertung* ★ ★ ★ ★ 4,5 ★ ★ ★ ★ 4,5 ★ ★ ★ ★ 4,5 ★ ★ ★ ★ 4,5 ★ ★ ★ ★ 4,5
Top Rezension Frank K.: "Hervorragende Ware. War erstaunt wie leise der Kompressor ist für die Größe. Beratung war super, Lieferung blitzschnell. Klare Empfehlung!!" Hans-Joachim K.: "Das war genau das, was in meiner Garage noch fehlte. Ein kleines Gerät mit dem ich jederzeit den Reifendruck an meinen Fahrzeugen einstellen kann. GENIAL!" Heiko G.: "Der Kompressor wurde mit Spedition geliefert! Super Verarbeitung. Bravo! Druckluft-Fachhandel ist ein vorbildlicher Händler, sehr freundlich und kompetent." Friedrich H.: "Absolut begeistert von dem Kompressor. Super Qualität, wie immer von Schneider. Danke!" Sabine R.: "Kompressor macht einen wertigen Eindruck. Ist sehr kompakt, mobil und ölfrei, für die Größe und Stärke auch sehr laufruhig."
Unsere Empfehlung
Besonderheit Mobiler Allrounder 2-in-1 mit Schlauchaufroller Top Angebot Platzsparendes Kraftpaket Ölfreier Alleskönner
Füllleistung 295 l/min 70 l/min 85 l/min 520 l/min 200 l/min
Druck 10 bar 8 bar 8 bar 10 bar 10 bar
Lautstärke 96 dB(A) 68 dB(A) 79 dB(A) 78 dB(A) 80 dB(A)
Behälter-Volumen 50 l X 12 l 270 l 50 l
Gewicht 64 kg 8,5 kg 21 kg 170 kg 44 kg
Antriebsleistung 2,2 kW 1,1 kW 1,1 kW 4 kW 2,2 kW
Drehzahl 1000 min-1 2450 min-1 2850 min-1 1025 min-1 1400 min-1
Spannung 230 V 230 V 230 V 400 V 230 V
Mobil X X
Link zum Artikel Jetzt zum Artikel! Jetzt zum Artikel! Jetzt zum Artikel! Jetzt zum Artikel! Jetzt zum Artikel!

Kompressor-Typ: Welche Kompressor-Bauformen gibt es?

Kolbenkompressor

Diese einfache Kompressor-Art ist weit verbreitet und arbeitet mit Zylinder und Kolben, ähnlich einem Verbrennungsmotor. Die angesaugte Luft wird dabei komprimiert und kann in eine bestimmte Richtung freigesetzt werden.

Hier geht’s zu unseren Kolbenkompressoren

Schrauben-Kompressor

Der Schraubenverdichter arbeitet nach dem Prinzip von zwei ineinander greifenden Rotoren. Die einströmende Luft wird beim Drehen eingefangen und verdichtet. Die Bauform ist für große Anlagen optimal, um einen konstanten Druck zu liefern.

Hier geht’s zu unseren Schraubenkompressoren

Scroll-Kompressor

Die Sonderform des Schraubenkompressors arbeitet mit zwei ineinandergelegten Spiralen. Die angesaugte Luft wird durch eine gegenläufige Bewegung der Spiralen verdichtet. Hauptmerkmale der Scroll-Kompressoren: Sie sind leise und ölfrei.

Hier geht’s zu unseren Scroll-Kompressoren

Kompressor-Eigenschaften: Welche Art von Druckluft Kompressor brauche ich?

Ölgeschmierter oder ölfreier Kompressor? 

Die Antwort auf die Frage, ob Ihr Kompressor ölfrei oder ölgeschmiert sein sollte, hängt ganz von Ihnen ab! Wenn Sie mit Materialien arbeiten, die nicht mit Öl in Kontakt kommen sollten, wie beispielsweise Farben oder Lacke, dann sollte Ihre Wahl auf einen ölfreien Kompressor fallen. Auch im medizinischen Bereich oder in der Lebensmittelindustrie sind ölfreie Kompressoren Standard.

Hier geht’s zu unseren ölfreien Kompressoren

Ihre Arbeit erfordert keinen ölfreien Druckluftkompressor? Dann steht dem ölgeschmierten Verdichter nichts im Weg. Die Ölschmierung führt meist zu einer längeren Lebensdauer der Maschine, da die ölgeschmierten Kompressoren nicht so schnell überhitzen und damit belastbarer sind. Allerdings: Regelmäßige Ölwechsel sind hier ein Muss.

Hier geht’s zu unseren ölgeschmierten Kompressoren

Mobiler Kompressor, Minikompressor oder stationäre Anlage?

Ganz grundsätzlich sollten Sie klären, für welche Anwendung Sie Ihren Kompressor brauchen. Soll der Druckluftkompressor mobil und fahrbar oder sogar tragbar sein? Ist der Kompressor Ihr mobiles Arbeitsgerät auf der Baustelle, Ihr Zweitgerät für Arbeitsspitzen oder ein Ersatzgerät? Wenn ja, dann ist ein mobiler Kompressor für Sie die beste Wahl.

Wenn es Ihnen außerdem noch um ein äußerst platzsparendes Modell geht, kommt ein besonders kleiner Minikompressor infrage. Aber Achtung: Oftmals geht das zu Lasten der Leistung.

Sie suchen eine stationäre Anlage oder wollen Ihre bestehende Anlage optimieren? Hier beraten wir gerne und besprechen Planung und Auslegung Ihrer Anlage persönlich. Kontaktieren Sie uns.

Flüsterkompressor oder herkömmlicher Kompressor? 

Bevor Sie einen Kompressor kaufen, sollten Sie überlegen, wie wichtig Ihnen ein leiser Kompressor ist. Wenn Ihre Arbeiten im geschlossenen Raum und direkt neben dem Verdichter stattfinden, wollen Sie es sicherlich leiser haben, als wenn Sie mit Ihrem Druckluft Kompressor auf der Baustelle arbeiten. Viele Hersteller bieten heute flüsterleise Kompressoren an. Mit einem Geräuschpegel unter 60 dB(A) an werden diese sogenannten Flüsterkompressoren oder Silent Kompressoren häufig in Laboren oder Werkstätten eingesetzt. Aber auch im mittleren Bereich zwischen 60 und 70 dB(A) gibt es angenehm leise Kompressoren. Wenn Sie Ihren Kompressor allerdings nur selten nutzen oder mit Gehörschutz arbeiten, sind lautere Kompressoren mit Geräuschpegeln über 70 dB(A) eine (meist kostengünstigere) Alternative.

Hier geht’s zu unseren leisen Kompressoren

Dauerläufer oder Gelegenheitstäter? 

Was sich auf den ersten Blick sportlich anhört, meint in diesem Zusammenhang, ob Sie Ihren Kompressor dauerhaft, d. h. mit sehr hoher Einschaltdauer einsetzen wollen. Wenn ja, dann sollten Sie unbedingt einen Druckluft Kompressor kaufen, der auch auf den Dauerbetrieb ausgelegt ist. Einige Hersteller haben hierfür Dauerlauf-Kompressoren im Sortiment, die eigens für den Dauerbetrieb ausgelegt sind. Meist handelt es sich dabei um Schraubenkompressoren. Aber auch unter den Kolbenkompressoren gibt es Geräte mit Dauerlauf-Prinzip, wie beispielsweise die ölfreien Gentilin Kompressoren.

Sie benötigen Ihren Druckluft Kompressor nur stundenweise? Dann können Sie getrost zu einem herkömmlichen Kompressor mit einer Einschaltdauer von 60 – 70% greifen.

Kleine Kompressor-Kunde: Wie ist ein Kompressor aufgebaut?

Sie wollten schon immer mal wissen, wie die einzelnen Komponenten eines Kompressors heißen und wofür sie gebraucht werden? Am Beispiel eines Kolbenkompressors zeigen wir es Ihnen. Diese Kompressor-Art ist einfach aufgebaut und wird in vielen Handwerks- und kleineren Industriebetrieben eingesetzt. Einzelne Modelle sind bereits für wenig Geld zu haben und damit auch ideal für Einsteiger.

1 Riemenschutzgitter
Das zweiteilige Stahlgitter schützt den Keilriemen am Kompressor vor externen Einflüssen und sorgt für maximalen Arbeitsschutz.

2 Griff
Ein mobiler Kompressor kann meist an einem langen Transportgriff bewegt werden. Minikompressoren verfügen oft über einen Tragegriff.

3 Motorschutzschalter
Der Motorschutzschalter schützt den Elektromotor eines Kompressors vor Überlastung. Es gibt sowohl externe als auch am Druckschalter integrierte Motorschutzschalter.

4 Druckschalter
Dank des Schalters wird der Motor eines Kompressors druckabhängig so ein und ausgeschaltet, dass der Luftdruck im Kessel einen unteren Wert nicht unter- und einen oberen Wert nicht überschreitet.

5 Schlauch-Anschluss
An diese Anschluss-Stelle können mittels Druckluftschlauch und Kupplung alle Arten von Werkzeugen angeschossen werden.

6 Manometer 
Anhand des Manometers am Druckschalter kann der Behälterdruck gemessen und überwacht werden. Das Manometer am Druckregler zeigt den Arbeitsdruck.

7 Filterdruckregler
Der Filterdruckregler bzw. Druckminderer sorgt am Luftauslass für saubere und von Kondensat und Öl befreite Luft. Am Regler kann der Arbeitsdruck präzise eingestellt werden.

8 Verschlussschraube
Jeder Druckluftbehälter hat mindestens eine zusätzliche Öffnung, die mit einer Schraube fest verschlossen ist. Hier kann z. B. ein weiterer Druckluftanschluss montiert werden.

9 Rollen mit Bremse
Dank der Lenkrollen kann der Kompressor einfach und wendig transportiert werden. Die Feststellbremsen sorgen am gewünschten Standort für einen sicheren Stand.

10 Ventilplatte
Das Bauteil ist meist direkt auf dem Zylinder verbaut. Ersatzteile können jederzeit günstig nachgekauft werden.

11 Lufteinlass mit Filter
Hier wird beim Zurückziehen des Kolbens im Zylinder Umgebungsluft eingezogen. Ein Luftfilter hält Verunreinigungen zurück.

12 Klemmkasten
In diesem Schaltkasten läuft die Elektronik Ihres Kompressors zusammen. Der Kunststoffkasten schützt die Komponenten vor Staub, Wasser und anderen Einflüssen.

13 Zylinder mit Kolben
Durch einen beweglichen Kolben im Inneren des Zylinders wird die angesaugte Luft verdichtet und durch das Auslassventil wieder ausgestoßen.

14 Sicherheitsventil
Das Sicherheitsventil (Überdruckventil) ist am Ausgang des Druckschalters angeschlossen. Es schützt den Druckbehälter vor Druckanstieg. Bei Überschreiten wird Druckluft abgeleitet.

15 Kurbelgehäuse
Hier drin befindet sich die Kurbelwelle, die vom Motor angetrieben wird. Die Drehbewegung wird in eine Hubbewegung umgewandelt. So wird der Kolben bewegt.

16 Ölstand
Bei ölgeschmierten Kompressoren muss regelmäßig Spezial-Öl eingefüllt werden. Der Ölstand kann meist bequem über eine Ölstandsanzeige überwacht werden.

17 Motor
Der Motor ist der Antrieb Ihres Verdichters. Die Antriebsleistung wird in Kilowatt (kW) angegeben.

18 Tragegriff
Ein zusätzlicher Griff am Behälter ermöglicht das Anheben des Kompressors. Ideal  für den flexiblen Transport über unebene Stellen.

19 Druckluftbehälter
Der Behälter eines Kompressors speichert die Druckluft. So wird der Motor des Verdichters geschont, da er weniger laufen muss.

20 Kondensatablassventil
Hier kann das Kondenswasser, ein natürliches Nebenprodukt der Verdichtung, aus dem Druckluftbehälter abgelassen werden.

21 Transporträder
Dank stabiler Gummiräder lässt sich ein mobiler Kompressor kinderleicht von einer Arbeitsstation zur nächsten transportieren.

Kompressor Lautstärke & Co: Was sind die wichtigsten Werte beim Kompressor Kauf?

Effektive Liefermenge (l/min)
Dies ist der wichtigste Wert beim Kompressor Kauf. Kompressoren lassen sich anhand der tatsächlich gemessenen Luftmenge, die pro Minute abgegeben wird, miteinander vergleichen.

Füllleistung (l/min)
Das Äquivalent zur effektiven Liefermenge. Allerdings handelt es sich hier um die berechnete Luftmenge, die ein Kompressor pro Minute abgibt.

Ansaugleistung (l/min)
Ein theoretischer Wert und daher mit Vorsicht zu genießen. Er beschreibt, welche Luftmenge in einer Minute angesaugt werden kann.

Druck (bar)
Die Angabe eines Kompressor in Bar gibt an, wie viel Druck der Verdichter maximal aufbauen kann. Empfehlenswert sind 8 bar.

Arbeitsdruck (bar)
Nicht zu verwechseln mit dem Behälterdruck. Der Arbeitsdruck beschreibt den Druck, der individuell für jedes Werkzeug eingestellt werden kann.

Antriebsleistung (kW)
Diese Angabe bezieht sich auf die Motorleistung. Als einfache Faustregel kann gelten, je stärker der Motor, desto höher kann die effektive Liefermenge ausfallen.

Lärmwerte LpA und LwA (dB)
Obwohl beide Werte in Dezibel angegeben werden, dürfen sie aufgrund unterschiedlicher Messverfahren nicht verwechselt werden: Die dB-Werte beim Schalldruckpegel (LpA) sind abhängig von der Entfernung zur Schallquelle. Beim Schallleistungspegel (LwA) spielt der Abstand keine Rolle. Menschen nehmen Lautheit ganz unterschiedlich wahr. Wie Sie den Lärm von Kompressoren dennoch einordnen können, zeigt unser LpA-Lautstärkevergleich mit Umweltbeispielen.

Anwendungen in Hülle und Fülle: Wofür kann man einen Kompressor nutzen?

Sie sind ein Profi aus der Industrie? 
Dann nutzen Sie Ihre Druckluft Anlage z. B. für …

  • Vollautomatische Produktion
  • Atemlufterzeugung
  • Farbspritzanlage
  • u. v. m. 

 

Sie sind ein Spezialist aus der Kfz-Branche? 
Dann kann ein Auto Kompressor für Sie …

  • Räder wechseln
  • Luftdruck messen
  • Schrauben lösen und festdrehen
  • u. v. m.

Sie sind ein Fachmann aus dem Handwerk? 
Dann hilft der Verdichter beim …

  • Lackieren und Sprühen
  • Nageln, Heften und Schrauben
  • Bohren, Meißeln und Sägen
  • u. v. m.

 

Sie sind ein Heimwerker und Bastler?
Dann unterstützt Sie der Druckluftkompressor bei …

  • Renovierungs- und Bastelarbeiten
  • Arbeiten rund ums Auto
  • Reinigungs- und Ausblasarbeiten
  • u. v. m.

DIY Kompressor Wartung: Das können Sie selber machen!**

Probleme, die Sie selbst beheben können, finden Sie in unserem praktischen FAQ!

Druckschalter einstellen – So einfach geht’s!

Quick Steps für die Einstellung:

  1. Kompressor einschalten und anlaufen lassen
  2. Oberen Druckwert (Ausschaltdruck) prüfen
  3. Kompressor vom Strom nehmen
  4. Druckschalter-Haube aufschrauben und abnehmen
  5. Hauptdruckfeder/Differenzverstellschraube verstellen
  6. Einstellhinweise des Herstellers beachten
  7. Haube wieder festschrauben
  8. Kompressor einschalten und Druck ablassen
  9. Gerät anlaufen lassen
  10. Neuer Druckwert erreicht? Fertig!

Den Druckschalter am Kompressor richtig einzustellen, ist mit diesen paar Handgriffen fix geschafft. Ihr Druckschalter hat noch ein weiteres Problem? Oder haben Sie generell noch Fragen zur richtigen Einstellung? Dann kontaktieren Sie uns – wir nehmen uns gerne für Sie Zeit.

Eine Auswahl an Druckschaltern finden Sie im Shop.

Ölwechsel, Ansaugfilterwechsel, Kondensat ablassen – Schnell selbst erledigt!

Quick Steps zum Ölwechsel:

  1. Kompressor einschalten und anlaufen lassen
  2. Gerät ausschalten und vom Strom nehmen
  3. Zur besseren Entleerung schräg stellen
  4. Abdeckung abschrauben
  5. Ölstandsmesser entnehmen
  6. Verschlussschraube lösen und Altöl ablassen
  7. Öl auffangen und fachgerecht entsorgen
  8. Schraube wieder fest verschließen
  9. Kompressorenöl über Trichter nachfüllen
  10. Neuen Ölstand überprüft? Fertig!

Ein Ölwechsel am Kompressor ist gar nicht so schwer. Mit diesem Video unterstützen wir Sie dabei. Sie brauchen neues Kompressoren-Öl oder haben noch Fragen? Dann melden Sie sich bei uns!

Das richtige Kompressoren-Öl finden Sie im Shop.

Rückschlagventil wechseln – Das können Sie auch!

Quick Steps für das Rückschlagventil:

  1. Schutzbrille aufsetzen
  2. Behälter drucklos machen
  3. Netzstecker ziehen
  4. Rückschlagventil aufschrauben
  5. Einsätze im Rückschlagventil tauschen
  6. Nur Originalteile verwenden
  7. Kompressor einstecken und anschalten
  8. Druck hält? Fertig!

Mit dieser Video-Anleitung geht die Wartung schnell von der Hand. Wenn Ihr Kompressor beim Abschalten abbläst, könnte ein defektes Rückschlagventil der Grund sein. 

Passende Ersatzteile für Ihr Ventil finden Sie im Shop.

*Kundenbewertungen Stand 03/2023
**Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen! Für alle Wartungen und Einstellungsänderungen am Kompressor empfehlen wir: Wenden Sie sich bitte an unterwiesenes Fachpersonal oder kontaktieren Sie uns. 

Nicht fündig geworden in unserem Kompressor Ratgeber?

Sie haben noch mehr Fragen und vermissen ein Thema rund um Kompressoren? Oder Sie haben sogar eine akute Kompressor Störung? Dann schauen Sie doch gleich in unserem umfangreichen Kompressor FAQ vorbei. Unsere Druckluft-Spezialisten beantworten dort die häufig gestellten Fragen unserer Kunden und bieten mehrere Lösungsvorschläge. Machen Sie den Kompressor Test!

Hier geht's zu den FAQ!